Wie ist das?

Die Paleo-Ernährung richtet sich nach der Ernährungsweise der Steinzeitmenschen. Wissenschaftliche Daten beweisen, dass wir genetisch für gluten-, laktose- und zuckerfreie Ernährung geschaffen sind. Erst nachdem der Mensch angefangen hatte Getreide anzubauen und die Milch der Zuchttiere zu trinken traten verschiedene Immunkrankheiten auf. Und seitdem wir industriellen Zucker verzehren gibt es weitere Zivilisationskrankheiten wie Diabetes.

Mit der Paleo-Ernährung und Lebensführung können nicht nur Krankheiten vermieden werden, sondern gewinnt man auch Kraft und Lebensenergie.

Was darf ich essen?

  • Gemüse (keine Hülsenfrüchte, keine Kartoffeln, kein Reis)
  • Fleisch und Fisch
  • Tierische Fette
  • Obst
  • Kokos- und Olivenöl
  • Nüsse (keine Erdnüsse)

Was darf ich nicht essen?

  • Zucker
  • Getreide und Getreideprodukte
  • Hülsenfrüchte (Erdnüsse zählen auch dazu)
  • Milch und Milchprodukte
  • Pflanzenfette (Ausnahmen sind von Oliven- und Kokosöl)
  • selbstverständlich Fast Food und Fertigprodukte mit Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärker
  • Alkohol

Gibt es dafür Beweise?

Der beste Beweis ist, was man selbst sehen und feststellen kann. Für mich bin ich also selbst der beste Beweis dafür. Seit meiner Kindheit hatte ich Allergien, Heuschnupfen und Asthma. Ich vertrage zwar Gluten und Laktose, jedoch hatte ich oft nach dem Mittagessen Verdauungs- und Magenprobleme. Diese Beschwerden sind nach einigen Wochen verschwunden. Mir geht es mit Paleo wunderbar! 

Möchtest du mehr über Paleo erfahren? Unsere Partnerseiten versorgen Euch mit ausreichenden Infos:

Du möchtest wissenschaftliche Hintergründe erfahren oder gar eine Ausbildung absolvieren? Dann ist www.paleo-leben.de deine Adresse.

Paleo-leben