Pfannkuchen aus Kochbananenmehl

Meine ersten Pfannkuchen aus Kochbananenmehl sind ehrlich gesagt nicht am schönsten, jedoch lecker gelungen. Kochbananenmehl ist glutenfrei. Aber Vorsicht, hinter dem schönen hellgrünen Pulver verbergen sich viele Kohlenhydrate, fast 85g/100g. Vielleicht genau deshalb ist es gut, dass mit Kochbananenmehl keine verlockenden goldenen dünne Crépes zaubern, sondern eher braune Pfannkuchen zubereiten kann. Aber um den Heißhunger auf was Süßes zu stillen, sind sie ab und zu durchaus geeignet.





Zutaten für ca. 15 Stück:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser mit Kohlensäure
  • 4 Eier
  • 2 EL Erythrit oder 10 Tropfen Stevia
  • 200 g Kochbananenmehl
  • Kokosöl zum Backen

_MG_6355

Zubereitung:

  1. Eier mit dem Süßungsmittel schaumig schlagen
  2. Kokosmilch (ich verwendete Aroy-D) und Wasser dazugeben
  3. Zum Schluss das Mehl daruntermischen
  4. In einer flachen, beschichteten Pfanne 1/2 TL Kokosöl erhitzen und aus dem flüssigen Teig dünne Pfannkuchen portionieren
  5. Pfannkuchen mithilfe einer Palette wenden, sobald die Unterseite sich vom Boden lösen lässt
  6. Vor jedem einzelnen Pfannkuchen immer wieder Kokosöl in der heißen Pfanne zerlaufen lassen bzw. einpinseln
  7. Ich habe die fertigen Pfannkuchen mit einem Hauch von Nunux-Free (Nuss-Nugat-Creme mit Erythrit) bzw. wie auf dem Bild mit geschmolzenem Kokoscreme genossen

_MG_6353

Hinterlasse eine Antwort